Fotoausstellung „41.000 Kilometer – Flüchtlinge an den Grenzen Europas“

Das Quartiersmanagement der Stadt Aachen mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsintegration zeigt vom 16. Februar bis 15. März 2018 an vier Orten die Fotoausstellung „41.000 Kilometer – Flüchtlinge an den Grenzen Europas“ des deutschen Fotografen und Pulitzerpreisträgers Daniel Etter (www.danieletter.com/).

Vom 2.3.18 – 7.3.18 gastiert die Austellung im St. Elisabeth Altenheim

Flyer zur Fotoausstellung von Daniel Etter

Etter ist ein international renommierter Fotojournalist und Autor, der unter anderem für den Spiegel, den Stern, die New York Times und auch die Flüchtlingshilfe der Vereinten Nationen (UNHCR) arbeitet.

Die Ausstellung zeigt 18 Fotografien von Daniel Etter (Jahrgang 1980), die an den Außengrenzen Europas entstanden sind. Sie dokumentieren die Schicksale geflüchteter Menschen auf der Suche nach einer sicheren und besseren Zukunft. Die Aufnahmen stammen aus Marokko, Libyen, Serbien, Griechenland und der Türkei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.